Winners 7. Internationales Solo-Tanz-Theater Festival Stuttgart 2003

7. Internationales
Solo Tanz – Theater Festival
Stuttgart 20. bis 23. März 2003

Gewinner Solo 2003:

1. Preis Choreographie + 1. Preis Tanz

 
„DOMI“ von Adrienn Hód, Tanz: Tamás Bakó

 

2. Preis Choreographie

„Cent fois le Soir“ von Tamar Daly

2. Preis Tanz

Elizabeth Lea in „In-Land“

3. Preis Choreographie

„Ein fernes Land“ von Yoko Tani

3. Preis Tanz

Chloé Hernandez in „Cent fois le Soir“

Finalisten:

„MUD“ von Detlev Alexander, Tanz: Katrin Pohlmann
„Left behind“ von Yaroslav Ivanenko
„Human Landscape“ von Ioanna Parali, Tanz: Vanessa Spinassa

Weitere Teilnehmer:

Eva Duda, Tugçe Tuna, Eva Baumann, Teresa Rotemberg, Nadine Bagnoud
Iwona Olszowska, Pontus Lidberg, Sandra Peuthert, Marion Röhrig, Lucija Rukavina, Hans Werner Klohe, Alice Gartenschläger, Marie Goeminne, Minka-Marie Heifl

Winners 8. Internationales Solo-Tanz-Theater Festival Stuttgart 2004

8. Internationales
Solo Tanz – Theater Festival
Stuttgart 18. bis 21. März 2004

Gewinner Solo 2004:
1.Preis Choreographie
Kyungeun Lee mit OFF DESTINY 
2. Preis Choreographie: Peter Mika, Olga Cobos mit BELOW ZERO
3.Preis Choreographie
Teresa Ranieri mit LIBERO ARBITRIO 
1. Preis Tanz: Yong-In Lee mit BELOW THE SURFACE
2. Preis Tanz: Ceren Yavan mit BELOW ZERO
3. Preis Tanz: Sonia Rodriguez Hernandez mit CHAOS
Publikumspreis: EX-VOTOS getanzt von Alessandra Lofiego und choreographiert von Sylvio Dufrayer
Finalisten:

„SUBSISTENCE“ von Robert Glumbek (Choreografie) mit Lara Barclay (Tanz
„STANDING FOR ZERO“ Inma Rubio Tomas (Choreografie) mit Beth Bartholomew (Tanz)
„LIBERO ARBITRIO“ Martina Montero Arregui (Tanz)

„Winners 8. Internationales Solo-Tanz-Theater Festival Stuttgart 2004“ weiterlesen

Winners 9. Internationales Solo-Tanz-Theater Festival Stuttgart 2005

9. Internationales
Solo Tanz – Theater Festival
Stuttgart 17. bis 20. März 2005

Gewinner Solo 2005:
1.Preis Choreographie
Shlomi Bitton mit One-Self

Unita Gay Galiluyo
2. Preis Choreographie: Jasna Vinovröki und Unita Gay Galiluyo mit Which club?
Katja Wachter 3.Preis Choreographie
Katja Wachter mit The space between me an myself 
1. Preis Tanz: Unita Gay Galiluyo mit Which club?
Tanja Kuisma 2. Preis Tanz: Tanja Kuisma mit Dreamcatcher
Katja Wachter 3. Preis Tanz: Katja Wachter mit The space between me an myself

Publikumspreis:
Choreografie: Thomas Freundlich und Tanz: Tanja Kuisma mit dreamcatcher

Finalisten:
„Solo for piano music in two parts von Jennifer-Lynn Crawford.
„Ugly Duck (Premiere)“ von Gabriel Ken Yoeng Wong

Winners 10. Internationales Solo-Tanz-Theater Festival Stuttgart 2006

10. Internationales
Solo Tanz – Theater Festival
Stuttgart 14. bis 19. März 2006

Gewinner Solo 2006 
Christina Medina 1. Preis Choreographie

„am I am“
Choreografie/Tanz: Christina Medina

 

Anna Réti 1. Preis Tanz

2. Preis Choreographie

Publikumspreis

„Inside out“

Choreografie / Tanz: Anna Réti

Céline D´Hont 3. Preis Choreographie

„Céline und Amos“

Choreografie: Amos Ben-Tal

Tanz: Céline D´Hont

 

Henna Lee 2. Preis Tanz

„Company“

Tanz: Henna Lee

Choreografie: Thom Stuart

Kamil Warchulski 3. Preis Tanz

„Minus Zero“
Tanz: Kamil Warchulski

Choreografie: Philip Bergmann

Finalisten:
Annett Göhre, Csilla Nagy, Ryszard Kalinowski, Wojtek Kapron
Weitere Teilnehmer: 
 Elena Adaeva (Russland)Philip Amann ( Deuschland)

Cyrena Dunbar (Kanada)

Guy Pauwels ( Belgien)

Giovanna Amarù (Italien)

Hyoung-Min Kim (Korea)

Henrik Kaalund (Dänemark)

Frida Vannini (Italien)

Sebastian Eilers (Deutschland)

Hiromi Ishikawa ( Japan)

Robin Van Zutphen ( Nederlanden)

Valeria Lampadova (Russland)

Ártemis Ignatiou (Griechenland)

Vanessa Spinassa (Griechenland)

Sen Hea Ha (Korea)

Claudia Hanfgarn ( Deustchland)

Kalinowiski Ryszard (Polen)

Kaprón Wojtek ( Polen)

Jean Claude Nelson (Deuschland)

Karola Lüttringhaus ( Deustchland)

Muriel Bourdeau (France)
Myriam Tremblay (Kanada)

Marize Piva Pacheco (Brasilien)

Yuko Harada (Japan)

Gabriel Wong (Malaysia)

Nicole Baumann (Deutschland)

Winners 11. Internationales Solo-Tanz-Theater Festival Stuttgart 2007

11. Internationales
Solo Tanz – Theater Festival
Stuttgart 15. bis 18. März 2007

Gewinner Solo 2007:
Golan Yosef 1.Preis Tanz „Impulses“
getanzt von Golan Yosef
Ryan Lawrence 1. Preis Choreographie „Emotion Tabled“choreografiert von Ryan Lawrence
Pauline De Laet 2.Preis Tanz und Publikumspreis“Future qui reste“
getanzt von Pauline De Laet
Maura Morales 2. Preis Choreographie: „Die Hypochonder“
choreografiert von Maura Morales
Katarzyna Sitarz 3. Preis Tanz und Choreographie: „When the last candle is blown out“
getanzt von Katarzyna Sitarz
Finalisten:
Asli Öztürk, Jone Dambrauskaite, Minka-Marie Heiß, Johannes Härtl
Weitere Teilnehmer:
Ilka von Häfen, Amann, Robert John van den Dolder, Alessandro Pereira, Carolina Finn, Alan Brooks, Antoine Effroy, Kyle Abrahan, Lucy Rupert, Arkadi Zaides, Stéphane le Breton, Jimmy Laremore, Cecilia Amann, Letizia Monea, Lazaro Godoy

Winners 12. Internationales Solo-Tanz-Theater Festival Stuttgart 2008

12. Internationales
Solo Tanz – Theater Festival
Stuttgart 13. bis 16. März 2008

Gewinner Solo 2008:
1. Preis Tanz „My sweet little fur“
getanzt von

 

1. Preis Choreographie„Dialogue II“
choreografiert von
Shang Chi Sun
2. Preis Tanz„iDentity dFragments“
getanzt von Anne Schmidt
Choreografie: Henrik Kaalund (Dänemark)

 

2. Preis Choreographie
und Publikumspreis“Sitting on the fence“
Choreografie: Csilla Nagy
3. Preis Tanz„BROR“
getanzt von Jermaine Maurice Spivey

Choreografie: Daniel Sjökvist (Schweden)

3. Preis Choreographie„Bewegungszwang“
Choreografie: Sabine Prokop
Weitere Finalisten waren:
Pedro Pires mit „Gol“, Emil Faski (Choreografie) und Anja Behrend (Tanz) mit „Short Trip“
Weitere Teilnehmer:
Mudit Grau, Emilio Gutiérrez, Sebastian Eilers, Steffi Sembdner, Nina Louise Vallon, Emil Faski, Anja Behrend, Henrik Kaalund, Vanessa Curado

Winners 13. Internationales Solo-Tanz-Theater Festival Stuttgart 2009

13. Internationales
Solo Tanz – Theater Festival
Stuttgart 12. bis 15. März 2009

Gewinner Solo 2009:
1.Preis Tanz „My
Lake“
getanzt von
Terese Alves da Silva 
1. Preis Choreographie
„The gentleness was in her hands“
choreografiert von
Helen Simoneau

2.Preis Tanz „Conductivity“
getanzt von
Shamel Pitts, Choreografiert von
Sidra Bell

2. Preis Choreographie:
„Monogram“
getanzt von Kiriakos Hadjiioannou,
choreografiert von
Tomi Paasonen
3. Preis Tanz: „The gentleness was in her hands“
getanzt von
Helen Simoneau
3. Preis Choreographie:
„Lake“
choreografiert von
Andre Mesquita
Publikumspreis :
„I cried … I remember
… I´ll rejoice“
getanzt von
, choreographiert von
Dara Meredith
Weitere Finalisten waren:
Kazue Ikeda, Pape Ibrahima N’Diaye, Krisztien Gergye, Melinda Viraq.
Weitere Teilnehmer:
Lazaro Godoy, Malgorzata Czajowska, Lotte Rudhart,
Xinyun Lu, Pia Fossdal, Ivonne
Laura Kalter, Valencia James,
Anna Altes, Sebastian Nichita,
Hsin-I Huang, Armando Braswell,
Thomas Freundlich.

Winners 14. Internationales Solo-Tanz-Theater Festival Stuttgart 2010

14. Internationales
Solo Tanz – Theater Festival
Stuttgart 11. bis 14. März 2010

Gewinner Solo 2010:
1.Preis Tanz und Publikumspreis „SHE“
getanzt von Meng-Ke Wu

3. Preis Choreographie von Antonin Comestaz

1. Preis Choreographie
„Always look at the sea“choreografiert
und getanzt von Joaquin Sanchez
2.Preis Tanz „Layers“
getanzt von Milou Nuyens,

Choreografie: Laszlo Attila Kocsis

 

3. Preis Tanz und 2. Preis Choreoraphie „Susurros raídos, ángulos de furia“
getanzt von Geovanni Pérez

Choreographie von Laura Vera

Weitere Finalisten waren:
Anneke Ghysens, Katharina Wunderlich, Eldad Ben Sasson, Felix Ariel Castillo Castro
Weitere Teilnehmer:
Caroline Finn, Kirill Burlov, Elsa Van der Heijden,
Daniela Näger, Pantelis Zikas, Johannes Härtl,
Netta Yerushalmy, Maria Härenstam, Nicolas Zemmour,
Pâmela Sobral, Júlio Mota, Piergiorgio Milano.

Winners 15. Internationales Solo-Tanz-Theater Festival Stuttgart 2011

15. Internationales
Solo Tanz – Theater Festival
Stuttgart 17. bis 20. März 2011

Gewinner Solo 2011:

1 .Preis Choreografie und 1. Preis Tanz
Choreografie: Sidra Bell für „Grief Point“
Getanzt von Moo Kim für „Grief Point“

2. Preis Tanz

Choreografie und Tanz: Yosuke Mino für „Koji“

2. Preis Choreografie
Choreografie: Mischa van Leeuwen für „The Beginning“ Getanzt von Maja Roest

AppleMark

 

 3. Preis Tanz

Choreografie und Tanz: Ahmed Soura für „En opposition avec moi“

3. Preis Choreografie und Publikumspreis

Choreografie und Tanz: Ioulia Plotnikova für „Doroga“

Weitere Finalisten waren:
Emilia Giudicelli – Frankreich

Valentina Moar – Italien
Annett Göhre – Deutschland
Rita Soares – Portugal
Weitere Teilnehmer:
Elad Schechter – Israel / Coralie Ladame – Frankreich/Israel / Gaetano Badalamenti – Italien / Robin van Zutphen – Niederlande / Timo Muller – Niederlande /Annett Göhre – Deutschland / Rita Soares – Portugal / Kiyan Khoshoie – Schweiz/Spanien
Asja Lorencic – Slowenien/Niederlande / Eszter Czedulas – Ungarn/Niederlande
Antje Jetzky – Deutschland / Denny Hartmann – Deutschland
Christophe Garcia – Frankreich / Alexandra Braguti – Italien/Niederlande
Ella Rothschild – Israel / Talia Beck – Israel / Luca Marazia – Italien/Niederlande /Alessandro S. Pereira – Brasilien/Dänenmark / Luc Jacobs – Italien / Noa Paran – Israel

Winners 16. Internationales Solo-Tanz-Theater Festival Stuttgart 2012

Internationales-Solo-Tanz-Theater-Festival Stuttgart

15. bis 18. März 2012

 
   
   
   
   
   
   
   
   
 

1. Preis Choreografie für „Leda“


Choreografie und Tanz: Rodrigue Ousmane (Tschad)

1. Preis Tanz für „Whiskers“

Choreografie und Tanz: Eleesha Drennan (Kanada & U.K.)

2. Preis Choreografie für „Emotions, job, emotions, once a day“


Choreografie und Tanz: Eran Gisin (Israel)

2. Preis Tanz für „Stepping over stones“ und Publikumspreis für „Stepping over stones“ 
Choreografie und Tanz: Hugo Marmelada (Portugal)

3. Preis Choreografie für „Fire and Forget I“


Choreografie und Tanz: Verena Wilhelm (Deutschland)

3. Preis Tanz für „BodySong“ 


Tanz: Cass Mortimer Eipper (Australien)


Choreografie: Emma Sandall (Australien)

Weitere Finalisten:
Emma Sandall (Choreografie) mit „Body Song“ Michael Miler (Choreografie) und Noa Algazi (Tanz) mit „ME-ror“ Paolo Mangiola (Choreografie) und Fukiko Takase (Tanz) mit „Nuclear Romances“

Vielen Dank für die Fotos von:

Lars F. Menzel & Jo Grabowski

Die Jury 2012:

Christine Brunel, Choreografin und Tänzerin (Deutschland)

Cristina Castro, Choreografin (Brasilien)

Shane Carroll, Tänzerin und Tanzpädagogin (Australien)

Marco Goecke, Choreograf (Deutschland)

Samuel Wuersten, Künstlerischer Leiter des „Holland Dance Festival“ (Niederlande)