17. Internationales Solo Tanz – Theater Festival
Stuttgart 14. bis 17. März 2013

Preisträger -Winner

Solo Tanz 2013

 → Download Programm 2013
1. Preis Choreografie und 1. Preis Tanz

 „What happened in Torino?“

Choreografie und Performance: Andrea Costanzo Martini (Italy)

2. Preis Choreografie

„Open Mic. Suffocation“

 
Choreografie Martin Harriague

Performance Joachim Maudet (France),

2. Preis Tanz

„Appels, appels, appels“

Performance Gilles Noel

Choreografie Min Hee Bervoets (Belgium)

3. Preis Choreographie und 3. Preis Tanz

 „Star-Watchers“

Choreografie und Performance: Sara Angius (Italy)

Public’s First Choice Prize
Ross Martinson,
Catatonia
Public’s Final Choice Prize
Milán Újvári
From the waltz to the mambo
 
Weitere Finalisten waren:
Hanna Kent, Amanda Davis, Thomas Freundlich, Neil Owens, Hung- Wen Chen, René Alejandro Huari Mateus, Maasa Sakana, Loni Landon, Lavinia Vago, Sharon Vazanna, Ravid Abarbanel, Katja Erdmann-Rajski, Marek Ranic, Mathieu Geffré, Arnaud Macquet, Tanz-G-Berlin, Bikash Chatterjee, Philipp Repmann, Robert Kraus, Rose Alice, Sarah Grether, Malcolm Matheus

 

Preisträger  / winners 2013 

Jury 2013 

 

17. Internationales Solo-Tanz-Theater Festival Stuttgart 2013

14.03.2013 – 17.03.2013

Programm:

Donnerstag 14.03.2013:

1. Closing Time – PREMIERE

Choreografie: Thomas Freundlich (Finnland)

Tanz: Neil Owens (UK)

2. Talk with Coffer – PREMIERE

Choreografie und Tanz: Hung-Wen Chen (Taiwan)

3. Copy it Right – PREMIERE

Choreografie: René Alejandro Huari Mateus (Kolumbien)

Tanz: Maasa Sakano (Japan)

4. Catatonia – PREMIERE

Choreografie und Tanz: Ross Martinson (England)

5. Appels, appels, appels –  PREMIERE 

Choreografie: Min Hee Bervoets (Belgien)

Tanz: Gilles Noël (Belgien)

6. Welcome the Sting – PREMIERE

Choreografie: Loni Landon (USA)

Tanz: Lavinia Vago (Italien)

 

Freitag 15.03.2013

1. Red Fields

Choreografie: Sharon Vazanna (Israel/Niederlande)

Tanz: Ravid Abarbanel (Israel)

2. Ritus – PREMIERE 

Choreografie: Katja Erdmann-Rajski (Deutschland)

Tanz: Marek Ranic (Slowakei)

3. Tell me if I am wrong – PREMIERE 

Choreografie: Matthieu Geffré (Frankreich)

Tanz: Arnaud Macquet (Frankreich)

4. Geile Grafik – PREMIERE 

Choreografie Bikash Chatterjee (Deutschland)

Tanz: Philipp Repmann (Deutschland)

5. The waiting room – PREMIERE 

Choreografie und Tanz: Rose Alice (Australien)

6. From the waltz to the mambo

Choreografie und Tanz: Milán Ujvári (Ungarn)

 

Samstag 16.03.2013

1. Frustration – PREMIERE 

Choreografie und Tanz: Charly Mintya (Kamerun) 

2. Star-Watchers – PREMIERE 

Choreografie und Tanz: Sara Angius (Italien)

 

3. Open Mic. Suffocation – PREMIERE

Choreografie: Martin Harriague (Frankreich)

Tanz: Joachim Maudet (Frankreich)

4. What happened in Torino? – PREMIERE

Choreografie und Tanz: Andrea Costanzo Martini (Italien)

5. I CON – PREMIERE

Choreografie und Tanz: Sarah Grether (USA)

6. Come Outside – PREMIERE

Choreografie und Tanz: Malcolm Freitas (Brasilien)

TEILEN
Marcelo Santos wurde in Rio de Janeiro geboren und absolvierte dort seine Ausbildung als Balletttänzer an der INEARTE Hochschule. Nach seinem Abschluss tanzte er einige Jahre am Guaíra Theater in Curitiba in Südbrasilien, bis er seine internationale Karriere als Solist am Ulmer Theater begann. Später tanzte er viele Jahre an den Städtischen Bühnen Augsburg. Marcelo Santos ist der Gründer von Teatro-dos-Três, wo er als Künstlerischer Leiter und Choreograph zahlreiche Stücke entwickelte und inszenierte.