Winners of the

20. Internationales Solo-Tanz-Theater-Festival

Stuttgart 2016

 

 PHOTOS © Jo Grabowski

1. Price Choreography & 1. Price Performance

Videodance  Price (moving-angel film production)

„Enfant“

Choreography: Joeri Dubbe (Netherlands) & Performance: Sarah Murphy (Canada)

Video

Sarah Murphy won the 1. Price at the Internationales Solo Tanz Theater Festival 2016 Stuttgart

2. Price Choreography

„Balance“

Choreography: Louis Thuriot (Belgium)

Video

Louis Thuriot won the 2. price Choreography at Internationales Solo Tanz Theater Festival 2016 Stuttgart

3. Price Choreography

“Underneath”

Choreography: Ravid Abarbanel (Israel)

Video

Ravid Abarbanel won the 3. price

2. Price Performance

“Whitening”

Choreography & Performance: Fernando Troya ( Spain)

Video

Fernando Troya won the 2.price dance at Internationales Solo Tanz Theater Festival 2016 Stuttgart

3. Price Performance

“What about Dante”

Choreography & Performance: Mounir Ali (Egypt)

Video

Mounir Ali won the 3. price dance at Internationales Solo tanz Theater festival 2016 Stuttgart

Public awards & Public‘s Final Choice Prize

“Dominique”

Choreography: Maciej Kuzminski (Poland) & Performance: Dominik Wiecek (Poland)

Dominik Wiecek and Maciej Kuzminski won the Public awards and Public‘s Final Choice Prize 2016, Internationales Solo Tanz Theater Festival Stuttgart, 2016

 


 

Programm / Teilnehmer

Program / Participants

 

→ PDF Programm

20. Internationales Solo-Tanz-Theater Festival 2016

17. – 20. März 2016

 

Donnerstag, 17. März 2016

 

„IKIMONo“

Annamari Keskinnen (Finnland)

https://www.facebook.com/viivi.keskinen?ref=br_rs

 

„Whitening“

Fernando Troya (Spanien)

https://www.facebook.com/ffernandottroya

 

„Regression“

Hoor Malas (Syrien)

https://www.facebook.com/hoor.malas

 

„Dominique“

Maciej Kuzminski (Polen) & Dominik Wiecek (Polen)

https://www.facebook.com/profile.php?id=675690583

https://www.facebook.com/dwiecek

 

„Enfant“

Joeri Dubbe (Niederlande) & Sarah Murphy (Kanada)

https://www.facebook.com/joeri.dubbe

https://www.facebook.com/sarah.ann.589100?fref=ts

 

„No-thing was the Thing“

Amir May-Tal (Israel)

https://www.facebook.com/amir.m.tal

 

Freitag, 18. März 2016

 

„HUMAN PILL“

Roni Amitai (Israel)

https://www.facebook.com/roni.forreal

 

„Logos“

El shafey Adel (Frankreich)

 

„Zenit:Nadir“

Julia Maria Koch (Deutschland) & Yuri Shimaoka (Japan)

https://www.facebook.com/juliamaria.koch

https://www.facebook.com/yuri.shimaoka.5

 

„What about Dante“

Mounir Ali (Ägypten)

www.crampgroup.simplesite.com

https://www.facebook.com/mounir.v.denhaag     

 

„Afterlife“

Yadira Rodriguez (Spanien)

 

„Balance“

Louis Thuriot (Belgien)

https://www.facebook.com/louis.thuriot

 

Samstag, 19. März 2016

 

„Escuda“

David Abreu Leandro  (Brasilien) & Diogo Albuquerque de Almeida  (Brasilien)

https://www.facebook.com/david.a.leandro.7?ref=br_rs

https://www.facebook.com/diogo.goudard?pnref=friends.search


„Underneath“

Ravid Abarbanel (Israel)

https://www.facebook.com/ravid.abarbanel?fref=ts

 

„Becoming“

Qudus Onikeku (Nigeria) & Oluwabusayo Oluwu (Nigeria)

https://www.facebook.com/qudus.onikeku

 

Requiem for a cannibal“

Stephanie Roser (Deutschland)

https://www.facebook.com/sroser2

 

„A/MOK“

Martyn Garside (England)

https://www.facebook.com/martyn.garside.9

 

„He and I“

Lara Bogni (Italien) & Riccardo Ciarpella (Italien)

https://www.facebook.com/lara.bogni.5

https://www.facebook.com/riccardo.ciarpella


 

BRAZIL TOUR 2016

24. April – 1. May 2016

Annamari Keskinen, Jann Gallois, Tamar Grosz, Jon Ole Olstad, Simona Machovicova

24. April 2016

Salvador da Bahia – Teatro Vila velha

 

27. April 2016

Curitiba – Teatro Guairinha

 

30. April 2016

Natal – Casa da Ribeira

 

1. May 2016

Parnamirin – TEATRO PARNAMIRIM

 

PROGRAM

TEILEN
Marcelo Santos wurde in Niteroi, Rio de Janeiro, geboren und absolvierte dort seine Ausbildung als Balletttänzer an der INEARTE (Instituto Nacional das Escolas de Arte – heute Escola Estadual de Dança Maria Olenewa). Nach seinem Abschluss tanzte er einige Jahre am Guaíra Theater in Curitiba in Südbrasilien, bis er seine internationale Karriere als Solist am Ulmer Theater begann. Später tanzte er viele Jahre an den Städtischen Bühnen Augsburg. Marcelo Santos ist der Gründer von Teatro-dos-Três, wo er als Künstlerischer Leiter und Choreograf zahlreiche Stücke entwickelte und inszenierte. Darüber hinaus arbeitete er als Gastchoreograf in Augsburg, Rudolstadt, Ingolstadt, Berlin, Konstanz, Stuttgart und München. In dem Projekt Bildung durch Tanz und Bewegung (zusammen mit der Bosch-Stiftung, Tanja Liedtke Stiftung und vhs Stuttgart) unterstützte er durch Konzeption und künstlerische Projektbegleitung die Bewegungserziehung und Körperbewusstsein von Jugendlichen. Marcelo Santos Bestreben gilt der Weiterentwicklung und Förderung des zeitgenössischen Tanzes, als Jurymitglied und Experte ist er weltweit ein gern gesehener Gast bei Festivals und Wettbewerben. Ein wichtiges Projekt ist das Internationale Solo-Tanz-Theater Festival Stuttgart, das jährlich in Stuttgart durchgeführt wird. Er ist Gründer dieses Wettbewerbs für junge Choreographen und Tänzer und dessen Künstlerischer Leiter. Mit den Preisträgern des Wettbewerbs ist er regelmäßig auf Tournee in Deutschland und Europa (Schweiz, Griechenland, Portugal und Nederlanden). Außerdem touren die Künstler seit 2008 auch jedes Jahr im Rahmen einer Kooperation mit Mostra Paranaense de Dança, Viva Dança Festival International, Encontro de Dança Contemporanea de Natal und MID (Mostra International de Dança Brasilia) in Brasilien. Darüber hinaus hat er weitere kulturelle Austauschprojekte initiiert und geleitet, wo Choreographen und Tänzer aus zwei verschiedenen Ländern miteinander eine Vorstellung entwickeln und in beide Ländern zeigen: 2016: Projekt Brasilien-Deutschland 2018: Projekt Brasilien-Israel